loading...

Pia Stadtbäumer: biography

 
1959 geboren in Münster
1981-89 Studium an der Kunstakademie Düsseldorf
1986 Meisterschülerin bei Prof. Alfonso Hüppi
1988 Stipendium Cité Internationale des Arts, Paris
1991 Peter-Mertes-Stipendium, Bonn
1993 Förderpreis Bildende Kunst des Kulturkreises der Deutschen Wirtschaft, BDI
1994 Karl Schmidt-Rottluff Stipendium
  Atelierstipendium der Bayerischen Rück, München
1995 Kunstfonds
1996/98 Vertretungsprofessur an der Akademie der Bildenden Künste, München
1998/99 Vertretungsprofessur an der Hochschule für Bildende Künste, Hamburg
seit 2000 Professur an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg
   
  Pia Stadtbäumer lebt und arbeitet in Düsseldorf und Hamburg
   
   
  Einzelausstellungen (Auswahl )
   
2010 Galerie Franz Paludetto, Rom
  Hof halten, Galerie Uschi Kolb, Karlsruhe (mit Corinna Schnitt)
2009 Im Wald die Tiger, Galerie Michael Haas, Berlin
2007 So reiten die Damen, so reiten die Herren, Galerie Six Friedrich Lisa Unger, München
2006 Pia Stadtbäumer, Produzentengalerie, Hamburg
2003 GO! (Maultier mit Reiter), Petuelpark, München
  gegenwärtig: körpernah, Hamburger Kunsthalle, Hamburg (mit Max Mohr und Piotr Nathan)
2002 Schlafendes Kind und Pferd, Kinderuniversitätsklinik Heidelberg
  Hirtenknabenspiel, WWK-Versicherung, München
2001 Galerie Johnen & Schöttle, Köln
  Kunstverein Ulm
2000 Sean Kelly Gallery, New York
  Ich Du Er Sie Es, Kunstmuseum Bonn (mit Rineke Dijkstra)
1999 Max und Clara, Intervention Nr. 17, Museumsplatz, Sprengel Museum, Hannover.
  Galerie Haus Schneider, Ettlingen/ Karlsruhe (mit Tracey Moffatt)
  Galerie Rüdiger Schöttle, München (mit Martin Maloney)
1998 Tre Ragazzi, Galleria Raffaella Cortese, Mailand, I
1997 Galerie Jean Bernier, Athen, GR
  Castello di Rivara, Turin, I
  Delfina Studios, London, GB
1996 Goethe Haus, New York (mit Eran Schaerf) (K)
1995 Centre d'Art Contemporain, Genf
  Galerie Rüdiger Schöttle, München
  Galerie Johnen und Schöttle, Köln
  Galerie Philip Nelson, Paris, F
1993 Kunstforum, Städtische Galerie im Lehnbachhaus, München (K)
  Galerie Jean Bernier, Athen, GR
  Galerie Johnen und Schöttle, Köln
1992 Museum Haus Esters, Krefeld (K)
1991 Bonner Kunstverein (mit Martin Honert)
  Galerie Philip Nelson, Lyon, F
1990 Galerie Rüdiger Schöttle, München
  Galerie Johnen und Schöttle, Köln
   
   
  Gruppenausstellungen (Auswahl )
   
2010 1910 Figur 2010, Georg Kolbe Museum, Berlin
2009 Open, Zoya Museum, Modra, Slowakei
  Gala. 5 Sammler zeigen ihre Favoriten, Museum der bildenden Künste, Leipzig
  Die Gegenwart der Linie, Pinakothek der Moderne, München
2008 Diana und Actaeon - Der verbotene Blick auf die Nacktheit, Stiftung museum kunst palast, Düsseldorf
  Focus: The Figure, Reinstallation of Modern & Contemporary Galleries at the Denver Art Museum, USA
  Endlich diese Übersicht, Staatsgalerie Stuttgart
  We Are Stardust, We are Golden, Galerie Johnen & Schöttle, Köln
  Achthundertfünfzig, 10. RischArt-Projekt, Alter Hof, München
  Nothing But Sculpture, XIII Biennale Internazionale di Scultura di Carrara, Italien
2007 Quality Street, Fine Art Fair, Frankfurt, Galerie Haus Schneider, Karlsruhe
2005 Multiples für die Griffelkunst, Barlachhaus des Kunsthauses Hamburg
  Sammlung 2005, K 21 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen
  Der rote Teppich, Museum für Neue Kunst, Freiburg
  Geschichtenerzähler, Hamburger Kunsthalle, Hamburg
  The Language of Childhood in Art 1909 - 2004, Museo Cantonale d'Arte, Lugano
2004 Kunstprojekt Petuelpark, München
  Interest in Life, Hartmann Gruppe, Heidenheim
  Kunst in Hamburg. Heute. Von Almut Heise bis Rupprecht Matthies, Hamburger Kunsthalle, Hamburg
2003 Karl-Schmidt-Rottluff Stipendium, Kunsthalle Düsseldorf
2002 Wächserne Identitäten- Figürliche Wachsplastik am Ende des 20. Jahrhunderts, Kolbe-Museum, Berlin
2001 Der Torso in der Skulptur der Moderne, Staatsgalerie Stuttgart
  Kinderblicke, Städtische Galerie Bietigheim-Bissingen
  Birnen, Bohnen und Speck, Shanghai Art Museum, CN
2000 Ich ist etwas anderes, Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf
  Kinder des 20. Jahrhunderts, Mittelrhein-Museum Koblenz
  Figurare, Castello di Rivara, Turin, I
1999 Pro Lidice, Museum Fridericianum, Kassel
  Ein Jahrhundert Kunst in Deutschland, Neue Nationalgalerie, Berlin
  Schöpfung, Diözesanmuseum Freising
  Art Lovers, Liverpool Biennialm, GB
1998 Moving Images without Tears, Galeria Vera Munro, Hamburg
  Kunst und Parlament, Deutscher Bundestag, Berlin
  Corpus Virtu, Sean Kelly Gallery, New York, USA
1997 Pro Lidice, 52 Künstler aus Deutschland (K)
  Figürliche Plastik, Lehbachhaus, München
1996 Galerie Jean Bernier, Athen, GR
  Everything that's interesting is new, The Dakis Joannou Collection, Deste Foundation, Athen (K), GR
  Fondo, figura y lluvia, Galerie Antoni Estrany, Barcelona, E
  Paper works, Busche Galerie Berlin
  Galerie window, Brüssel, B
1995 Leiblicher Logos, 14 Künstlerinnen aus Deutschland, Neue Staatsgalerie Stuttgart
  Neue Nationalgalerie, Berlin
  Sara Hilden Art Museum, Tampere, FI
  Nationalmuseum für Moderne Kunst, Oslo, N
  Kunstmuseum Göteborg, Helsinki (K), FI
  Giovani Artisti Tedeschi, Collezione Nr. 11, Castello di Rivara, Centro d'Arte Contemporanea, Rivara/Turin, I
  Zehn + Eins, 10 Jahre Peter Mertes Stipendium, Bonner Kunstverein, Bonn
1994 Ars Viva, Bonner Kunstverein, Bonn
  Kloster unser Lieben Frauen, Magdeburg
  Les Jardin des Senteurs, Villa Pams, Collioure, FR
  Castello di Rivara (mit Jürgen Drescher, Maureen Connor, Matthew McCaslin, Juan Munoz), Rivara, Turin, I
  Exposé, Institut für Auslandsbeziehungen, Stuttgart
  Still Life, Barbara Gladstone Gallery, New York, USA
  Der fokussierte Blick, Städtisches Museum Haus Koekkoek, Kleve; Kunsthalle Barmen, Wuppertal (K)
1993 z.B. Skulptur –€“ ars viva 93/94, Staatliches Museum Schwerin; Kunstverein Hannover (K)
1992/93 Post Human, FAE, Musée d'Art Contemporain, Pully/Lausanne, CH
  Castello di Rivoli, Museo d'Arte Contemporaneo, Turin, Deste, I
  Foundation for Contemporary Art, Athen, GR
  Deichtorhallen, Hamburg (K)
  Sydney Biennale, Sydney (K), AUS
1992 Voonwek 3, Witte de With, Rotterdam
1991 Bremer Kunstpreis 1991, Kunsthalle Bremen (K)
  Arme, Beine, Herzen, Westfälischer Kunstverein, Münster (K)
  Christine Burgin Gallery, New York, USA
   
  (K) = Katalog
   
   
  Arbeiten in öffentlichen Sammlungen
   
  Denver Art Museum, USA
  Castello di Rivoli, IT
  Art Gallery ans Museum Glasgow, GB
  Germanisches Nationalmuseum Nürnberg
  Kunstmuseum Freiburg
  Kunsthalle Hamburg
  K21, Kunstsammlung NRW, Düsseldorf
  Lenbachhaus München
  ART Museum Toronto, Kanada