loading...

Izumi Kobayashi: Biografie

   
1958 geboren in Sendai (Japan)
1977-82 Studium der Kunstgeschichte, Tohoku Universität, Japan
1983-90 Studium an der Staatl. Akademie der Bildenden Künste, Karlsruhe
1989-90 Meisterschülerin bei Prof. Per Kirkeby
1990 Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg
1991 Preis des Künstlerbundes Baden-Württemberg
1996 Stipendium Cité International des Arts, Paris
   
  Ausstellungen (Auswahl)
   
2008 Städtische Galerie, Tettnang (G)
  Gemälde, Galerie Solaris, Prag, CZ (E)
2007 Lichtjahre, Galerie Uschi Kolb, Karlsruhe (mit Julia Kröpelin)
  "Projektraum 4", Mannheim (E)
  Albert-Haueisen-Preis-Ausstellung, Jockgrim (G)
  Städtische Galerie Lemgo, (E)
2006 Kunst im Goldbachcentre, Zürich (E)
  Galerie, Kunst im Heppächer, Esslingen (E)
2006 Galerie, Kunst im Heppächer, Esslingen (E)
2005 Galerie Arthus, Zell a. H. (G)
2004 Hans-Thoma Gesellschaft, Kunstverein, Reutlingen (G)
2003 Hohenwart-Forum, Pforzheim (E)
  Stadt Galerie in Bruneck, Italien (E)
2002 Galerie, Kunst im Heppächer, Esslingen (E)
2001 –€žZeitgenössische Kunst am Oberrhein 2001–€œ, Städtische Galerie, Offenburg (G)
  IHK Würzburg (E)
2000 Künstlerkreis Ortenau-Offenburg (G)
1998 –€žDowntown –€“ und andere unbekannte Orte–€œ, Württ. Kunstverein, Stuttgart (G)
1997 Kunsthaus Schaller, Stuttgart (E)
1996 Hans-Thoma Gesellschaft, Kunstverein Reutlingen (E)
  Galerie Haus Schneider, Ettlingen (E)
1995 Künstlerkreis Ortenau-Offenburg (E)
  Kunsthaus Schaller, Stuttgart (E)
   
  E = Einzelausstellung
G = Gruppenausstellung