loading...

Erwin Gross: biography

 
1953 geboren in Langenbrücken, Baden
1975-80 Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe, bei Prof. Peter Ackermann
1980-82 Studienaufenthalt bei "De Ateliers" in Haarlem, NL
1981 DAAD-Stipendium
seit 1990 Professur für Malerei an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe
seit 2000 Rektor der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe
   
  Einzelausstellungen (Auswahl)
   
2010 Neue Malerei, Galerie Bernd Kugler, Innsbruck, A
2008 Malerei 1982 –€“ 2007, Städtische Galerie Karlsruhe, D
2005 Galerie Westend, München, D
2004 Forum für Kunst, Heidelberg, D
2001 Galerie Baumgarten, Freiburg, D
2000 Fliegende Inseln, Toni Merz Museum, Sasbach, D
  Erwin Gross, Ruisdael-Paraphrasen, Kunstverein Das Damianstor, Bruchsal, D
1999 Raum für Bilder, Berlin, D
1997 Staatliche Kunsthalle Baden-Baden, D (K)
1992 Galerie Karlheinz Meyer, Karlsruhe, D
1988 Galerie Hans Neuendorf, Frankfurt/M., D (K)
1984 Waddington Gallery, London, GB
   
   
  Gruppenausstellungen (Auswahl)
   
2010 25+25, 25 Künstler aus 25 Jahren, Kunstverein Wilhelmshöhe Ettlingen, D (K)
2004 150 Jahre Kunstakademie Karlsruhe, Staatliche Akademie der Bildenden Künste Karlsruhe, D (K)
2002 Schwarzwaldhochstrasse, Kunsthalle Baden-Baden, D (K)
2000 Transarcadia revisited, Skulpturenhalle Basel, CH (K)
1999 Landschaften eines Jahrhunderts, Die Sammlung der Deutschen Bank, Frankfurt/M., D (K)
1985 Museum Fondor, Amsterdam, NL
1984 Stedelijk Museum Amsterdam, NL
1982 Teilnahme an der documenta 7, Kassel, D